Über mich

Nach abgeschlossener Berufslehre begann Roger Bucher sein Gesangsstudium bei Frau Professor Elisabeth Glauser an der Hochschule der Künste Bern (HKB), wo er mit Lehrdiplom abschloss. Es folgte das Konzertdiplom und schliesslich der Abschluss am Schweizer Opernstudio in Biel. Momentan erhält er weitere wichtige Impulse von Robin Adams, Hans Peter Blochwitz und Ulrich Simon Eggimann

Zu seinem Bühnenrepertoire zählt unter anderem die Rolle des Plumkett in Friedrich von Flotows  «Martha», Guglielmo in Mozarts Oper «Così fan tutte» oder Florestan in der Barokoper  «Amadis» von Lully. In der Operette «Die lustigen «Witwe» war er als Danilo Danilowitsch zu hören und in Burkhardts Singspiel  «Der schwarze Hecht» als Zirkusdirektor Obolski. Es folgten die Rollen als Zsupan in «Der Ziegeunerbaron», Dr. Falke in der Operette  «Die Fledermaus», der Baron Weps in  «Der Vogelhändler», Paul Normann in Burkhardts «Bezauberndes Fräulein», Karl Hell in «Grüezi» von Robert Stolz und viele andere mehr. 

Als Konzertsänger Engagements im In- und Ausland in den grossen Werken von Bach (u.a. Johannespassion, Weihnachtsoratorium, h-moll Messe), Mendelssohn (Elias), Händel (Messias), Brahms (Deutsches Requiem), Rossini (Petite Messe solennelle) oder Dvorak (Te Deum).

Sehr wichtig für ihn ist auch der Liedgesang. Dazu gehören die grossen Werke von Schubert (Winterreise, Schwanengesang), Brahms (Schöne Magelone), die Balladen und Lieder von Carl Loewe oder Schumanns Dichterliebe.